ein Bericht von Philipp Köster
In diesem Jahr ist alles anders, so auch beim Kajaksport. Die Deutsche Meisterschaft im Freestyle fand nicht wie geplant in Günzburg statt, sondern auf der Isar im fernen niederbayrischen Plattling. Auch aus Norddeutschland haben sich drei Sportler auf den Weg gemacht, das Land Bremen und die Kanusportabteilung von TURA-Bremen zu vertreten.
Die lange Anreise und vor allem das vorangehende intensive Training wurde mit einem beachtlichen Erfolg belohnt. Bei der Meisterschaft starteten 53 Teilnehmer*innen.

Mike

Mike Lochny war gleich in zwei Kategorien erfolgreich. So holte der Routinier neben dem zweiten Platz der Masters auch den Meistertitel im Squirt Boat. Ebenfalls im Squirt Boat folgte ihm der 16-jährige Finn Krössig und stand somit auf der zweiten Stufe des Siegertreppchens. Die Turaner ließen lediglich den 3. Platz aus und besetzten mit Philipp Köster auch den vierten. So konnten die drei Bremer sehr gut gelaunt nach dem Wettkampfwochenende die 780 Kilometer lange Heimreise antreten.

Das quirlige Video zeigt Mike auf der Lesum, bei der Burger Brücke

 

Mit so viel Rückenwind im Gepäck wollen die drei Bremer auch nächstes Jahr wieder bei der DM dabei sein und sich für die Weltmeisterschaft qualifizieren. „Hierfür trainieren wir schon sehr aktiv an unserem lokalen Trainingsspot. Im Winter werden wir die Vorbereitungen auf beide Meisterschaften wieder in das Uni-Bad verlegen“, freut sich Philipp Köster. Dort heißt es, „Tricks“, Ausdauer und Choreografie zu trainieren, um an die diesjährigen Erfolge anzuknüpfen.

Mike schraubt sich ab

keine Panik, das soll so!

Finn, squirtet sein einem Jahr!

Philipp

Die Abteilungsleitung möchte den anhaltenden Erfolg der Freestyler zum Anlass nehmen, diese Sparte künftig gezielt zu fördern, denn diese sehr dynamische Sportart ist für junge Leute hoch attraktiv.

Ein Bericht in der Norddeutschen vom 18.08.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.