Wie alles seit fast einem Jahr, fand auch diese Fahrt unter Coronabedingungen statt: 2 Gruppen á 2 Personen starteten von TURA aus. Diesmal machte die Eisfahrt nach Oberhammelwarden ihrem Namen alle Ehre: -1 Grad und beginnender Schneefall. Bei km 27 auf der Weser trifft man häufiger Seehunde. Diesmal war einem Exemplar wohl ein bisschen langweilig: Minutenlang schwamm er vor, hinter und neben uns und schien mit uns spielen zu wollen. Hätte nur gefehlt, dass er einem von uns aufs Boot springt. Sowas erlebt man selten.

Angekommen in Oberhammelwarden mussten wir natürlich leider auf unseren obligatorischen Lokalbesuch im „Schöne Aussichten“ mit lecker warmen Getränken und deftigem Mittagstisch verzichten (danke Corona). Stattdessen: schnödes selbst geschmiertes Brot und heißer Tee aus der Thermoskanne bei kaltem Wind und Schneefall. Länger als eine Viertelstunde dauert das zweifelhafte Pausenvergnügen nicht, dann sitzen wir wieder in den Booten, um ums wieder warm zu paddeln.

Am Ende des Tages stand mit 44 Km die erste längere Tour des Jahres 2021 mit einer netten tierischen Bekanntschaft.

Ein Bericht von Marcus Schmietendorf